Historie

Heurich GmbH & Co. KG –
ein erfolgreiches Familien-Unternehmen

1925 Firmengründung

An der Tränke in Fulda entstand 1925 der Getränkevertrieb von Magnus Heurich, dem Großvater des heutigen Geschäftsführers Matthias Heurich. Nach dem Krieg stieg Sohn, Willi Heurich, in das kleine Familienunternehmen an der Tränke ein. Das Unternehmen wuchs stetig. Man beschloss einen Neubau.

1962 Umzug Petersberg, Ziegelberg

Am 20. Mai 1961 wurde der Grundstein für einen Neubau auf einem 8.000 m² großen Areal am Ziegelberg in Petersberg bei Fulda gelegt. Nach einem Jahr Bauzeit konnten die neuen Räume und das 1500 m² Lager bezogen werden. Zu dieser Zeit führte das Unternehmen bereits mehr als 650 Getränkesorten.

1973 Kronland-Idee

Zusammen mit anderen Fachgroßhändlern entwickelte Willi Heurich 1973 die „Kronland“-Idee. Auf Basis eines Kommissionsvertrages konnten Kommissionäre auf das Sortiment der Firma Heurich zurückgreifen. Mehr als 600 Kronland SB-Getränke-Shops eröffneten in den folgenden fünf Jahren. In 1978 führte die Firma Heurich bereits mehr als 100. Kronland SB-Getränke-Shops in Hessen und Unterfranken. Eine bemerkenswerte Expansionstrategie ließen das Unternehmen zum größten Kronland-Lizenznehmer im gesamten Bundesgebiet in den folgenden Jahren aufsteigen.

1985 Neuer Standort – Petersberg, Landwehr

Am 01. Juni 1985 wurde das neue Betriebsgelände mit einem 6.000m² großem Lager und angrenzenden 900m² Bürofläche offiziell eingeweiht. Ein weiterer großer Schritt für das Unternehmen, das zu dieser Zeit 100 Mitarbeiter beschäftigte und über eine Flotte von knapp 40 LKWs verfügte.

1989 Neues Konzept „logo-Getränke-Fachmärkte“

Mit dem Eintritt der dritten Generation, dem heutigen Geschäftsführer, Matthias Heurich, in das Familienunternehmen, beschreitet die Firma neue Wege und eröffnet im März 1989 den ersten „logo“-Getränke-Fachmarkt. Das stetige Wachstum von Heurich und die erfolgreiche Expansion im Bereich der „logo“-Getränke-Fachmärkte ist Grund dafür, dass 1995 die Entwicklung eines neuen Logistik-Zentrums im Gewerbegebiet Petersberg vorangetrieben wird.

1997 Umzug der Logistik

Im Gewerbegebiet Petersberg wurde ein Areal mit mehr als 70.000 m² Fläche erworben.

In mehreren Bauabschnitten entstehen drei Vollguthallen, eine Maschinenhalle, ein Verwaltungsgebäude, zwei getrennte überdachte Flächen für Warenanlieferung und den Verladeplatz, sowie eine großflächig angelegte Leergutverladestelle mit entsprechendem Leerguthof.

Leergutsortieranlage

Mit der Entstehung des neuen Logistik-Zentrums im Gewerbegebiet Petersberg wird auch eine Leergutsortieranlage nach den neusten Gesichtspunkten entwickelt. Diese Anlage gehört zu den modernsten Mehrwegsortieranlagen in Europa. Pro Stunde werden 3.000 Kisten sortiert. Im 24-Stunden-Betrieb kann die Anlage ca. 70.000 Kisten sortieren. Dies entspricht einem Volumen von mehr als 80 LKW Ladungen.

2010 Übernahme von 15 Eins A Getränkemärkten

15 Eins A Getränkemärkte im Großraum Rhein-Main werden von der Firma Heurich übernommen und in 2012 in die Getränke-Fachmärkte „„logo““ integriert

2014

Erweiterung der Leergutsortieranlage auf 29 Sortenbänder. Heurich GmbH & Co. KG zählt zu den Top 25 der Getränkefachmärkte und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter. „logo“ wird von der DISQ als „Bester Getränke-Fachmarkt“ Deutschland ausgezeichnet.

2015

Heurich feiert sein 90-jähriges Bestehen und weiht die 3. Logistikhalle in der Breitunger Str. mit rund 7.500 m² Grundlagerfläche ein. Aktuell stehen somit 17.500 m² Grundlagerfläche zur Verfügung. 16.000 m² stehen als überdachte Verladezone zur Verfügung.

2016

„logo“ wird erneut von der DISQ als „Bester Getränke-Fachmarkt“ Deutschland ausgezeichnet.

2017

Heurich  GmbH erhält für seine „logo“ Märkte die Auszeichnung „Deutscher Servicepreis 2017“ im Bereich „ Einzelhandel“ ausgezeichnet von der DISQ GmbH.