Der in Petersberg ansässige Getränke-Fachgroßhandel bringt eine neue Eigenmarke im Segment der Brauerei-Limonaden in den Handel. Ab sofort ist „Sturmius Cola-Orange“ in der 0,5 Ltr. Euro-Flasche exklusiv in allen logo Getränke-Fachmärkten erhältlich.

 

„Wir reagieren hier auf einen wachsenden Markt. Unter den Konsumentinnen und Konsumenten werden Brauerei-Limonaden in den letzten Monaten und Jahren immer beliebter und folglich steigt auch die Nachfrage nach guten Produkten.“ erklärt Dieter Jonas, Geschäftsführer und gesamtverantwortlicher für die logo Getränke-Fachmärkte und merkt weiter an: „Bei der Kreierung der Marke war es uns besonders wichtig, erneut einen Bezug zu unserer geschichtsträchtigen Stadt Fulda zu schaffen.“ Wie bereits bei der Bier-Eigenmarke „St. Bonifatius“ aus dem Hause Heurich, ist mit „Sturmius“ erneut eine der prägendsten Persönlichkeiten der Region Fulda als Namensträger gewählt worden.

 

Der heilige Sturmius stand im 8. Jahrhundert als erster Abt des Klosters Fulda vor der Aufgabe der Missionierung des weiten Landes. Sturmius stammt ursprünglich aus Bayern und wurde in jungen Jahren erst Schüler und später enger Vertrauter des St. Bonifatius – in Bayern würde man von seinem „Spezi“ sprechen. Da bietet sich Sturmius als Namenspatron für die neue Brauerei-Limonade Cola-Orange mit der Mission der absoluten Erfrischung ja förmlich an.

 

Neben der neuen Eigenmarke „Sturmius“, werden zusätzlich im Biersegment die Eigenmarke „St. Bonifatius“, im Segment der alkoholfreien Getränke die Eigenmarke „top frisch“ und für das Segment Energy die Eigenmarke „TWENTYFOUR7“ exklusiv in den 156 logo Getränke-Fachmärkten geführt.